Tolles

Tolpatsch vs. Tollpatsch

1996 ist’s passiert. Im Zuge der Rechtschreibreform wurde aus Tolpatsch der Tollpatsch.
2018 ist’s ebenso passiert. Frisch fröhlich habe ich www.tolpatsch.at registrieren lassen. Und erst nach dem Bezahlvorgang den Duden kontaktiert. Passt aber gut zum Thema …

Auch wenn der Tollpatsch seit 1996 mit Doppel-l geschrieben wird – seine Wurzeln liegen beim ungarischen Wort talpas „breitfüßig; breiter Fuß;“  mit dem scherzhaft ungarische Fußsoldaten bezeichnet wurden. (Quelle: www.duden.de, 26.09.2018)
1901 bis 1996 schrieb er sich er sich auch nur mit einem „l“. Mit dem Adjektiv „toll“, einem Synonym für „unglaublich“ oder „großartig“, hat der Tollpatsch somit nichts zu tun.

Doch so toll ist toll gar nicht, bedeutete ursprünglich so viel wie „getrübt, umnebelt, verwirrt“ (vgl. engl. dull – „stumpf, unempfindlich, schwerfällig“) und gehört zum Dunstkreis des Substantivs Dunst … mehr im Newsletter vom Mai 2018 von www.duden.de

Eine nette Spielerei bietet der Kurrentschriftkonverter auf www.kurrentschrift.net. Mit Hilfe der ausführlichen Informationen können Sie die Schrift auch selbst (wieder) erlernen.